Neujahrsgrüsse!

by violainmelbourne

Wir sind nun seit dem 1.1.2014 in Melbourne! Welch ein Start in das Neue Jahr! Die Zeit ist auch schon wie im Flug vergangen! Nachdem wir den Zeitunterschied von 10 Stunden (die Deutsche Zeit plus 10 Stunden) aufgearbeitet hatten, nach ca. 5 Tagen, ging es eigentlich erst richtig los! Die Gegend in der wir temporär wohnen ist wunderschön! Unser für einen Monat angemietetes Haus liegt in South Melbourne, das ist mit der Tram ca. 5 Minuten vom Meer entfernt! Das Haus ist auch gemütlich, was es leicht macht sich einzugewöhnen. Ich koche weiterhin täglich für uns alle und irgendwie verbringen wir zumindest den Vormittag gerne Zuhause … Dafür sind wir jetzt mitten drin in der Wohnungs- bzw. Haussuche! Nach unserer Erfahrung in Shanghai, ist es hier wieder alles ganz anders! Verglichen mit Melbourne, kommt mir das Glück welches wir in Shanghai hatten (wir sahen nur zwei Wohnungen und die zweite war die unsere) wie ein Homerun vor! Hier wird viel Geld verlangt für Häuser wo wir uns fragen – wofür eigentlich konkret …? Wohl hauptsächlich für die Lage … fast am Meer und in Stadtnähe wohnen will eigentlich jeder, weshalb Albert Park, die Gegend in der wir suchen, sehr begehrt ist. Gerade gestern haben wir aber überraschenderweise endlich ein Haus gesehen, was uns sehr gefiel! Wir bewerben uns heute darum. Ja, Ihr lest richtig, hier bewirbt man sich um ein Haus, wie man es in Deutschland für einen Job macht! Wir sind sehr gespannt und hoffen, das wir Glück haben! Außerdem haben wir womöglich schon einen Kindergartenplatz für Lea gefunden, der im selben Viertel ist! Klingt doch ganz gut …! Und unsere Nachmittage haben wir tatsächlich schon am Strand verbracht, mit Buddeln und Muscheln sammeln! Die ersten Tage waren zur Eingewöhnung angenehm kühl (bis 25 Grad) und nun soll bis Mitte nächster Woche die Hitze kommen (bis 40 Grad). Und das bleibt dann angeblich bis März so. Die Wärme ist aber, abgesehen von der richtig intensiven Sonne (ohne Sonnencreme geht nichts), einfach trocken und schön, und nicht zu vergleichen mit der feuchten Luft in Shanghai! Shanghai, Shanghai, das werdet Ihr bestimmt noch häufiger hören – ich denke oft an unsere Zeit dort … die eineinhalb Jahre in Regensburg waren gegenüber fünf Jahren in China fast nur ein Abstecher in die alte Heimat! Wir fühlen uns auf jeden Fall sehr wohl hier und schmunzeln über die kuriosen Dinge die uns begegnen, wie den Akzent der Leute, die unglaubliche Freundlichkeit hier, etc. Kleine Geschichten folgen demnächst!